Der Kunstverein Frauenfeld veranstaltet pro Jahr vier bis fünf Kunstausstellungen, dazu weitere Anlässe zur Kunst- und Kulturvermittlung wie Vorträge und Diskussionen sowie Exkursionen zu moderner Architektur und Kunst. Eine weitere Tätigkeit besteht im Aufbau einer Sammlung zeitgenössischer Werke als Spiegel der Ausstellungstätigkeit.

Der Kunstverein Frauenfeld entstand in seiner heutigen Form 1960, mehr als 10 Jahre vor der Gründung eines kantonalen Kunstmuseums im Thurgau, und war zu jener Zeit die einzige Institution, die in der Kantonshauptstadt kuratierte Ausstellungen durchführte.

Für sein Wirken wurde der Kunstverein Frauenfeld 1983 mit dem Anerkennungspreis der Stadt Frauenfeld und 1995 mit dem Kulturpreis des Kantons Thurgau ausgezeichnet. Er ist Mitglied des Schweizer Kunstvereins.

Der ehrenamtlich tätige Vorstand plant und organisiert alle Aktivitäten des Vereins. Zur Zeit gehören ihm folgende Personen an:

Hans Bissegger, Präsident | Brigitte Böhm | Otmar Dossenbach, Aktuar | Regula Gonzenbach | Martha Oehy | Marian Schmid | Gabriela Steiger, Kassierin | Anton Weibel | Kathrin Widmer Gubler

Statuten


Der Kunstverein Frauenfeld wird im Rahmen einer Leistungsvereinbarung von der Stadt Frauenfeld unterstützt.