Änderungen vorbehalten. Zu den einzelnen Veranstaltungen werden Einladungen mit verbindlichen Daten verschickt.


Philippe Mahler. ESPACESPACES

Innen-, Aussen-und Zwischenräume sind in Philippe Mahlers Werken präsent: als atmosphärisch verdichtete, oft auf ein einzelnes Objekt des Ateliers konzentrierte „Intérieurs“; als menschenleere, und doch «bewohnte» Land- und Stadtansichten;  oder als räumliche Perspektiven, die zwischen innen und aussen vermitteln. Der Titel der Ausstellung, «espacespaces»  ist Programm: er bezeichnet die Thematik der Räume, die endlos ineinander übergehen.  Allen Raumdarstellungen  ist eines gemein: eine Befragung der Wirklichkeit, ein Zweifel an der Realität der Dinge, eine Suche nach deren Essenz..

20. September bis 18. Oktober 2015 | Vernissage : 19. September 2015. Einführung: Sabine Arlitt
www.philippemahler.ch

Claudia Züllig und Birgit Widmer. chaminar

Die Ausstellung zeigt Malerei der St. Gallerin Claudia Züllig und Skulpturen von Birgit Widmer aus Gais. Als fiktive Wanderung führen uns ihre Skulpturen und Bilder durch die vier Räume des Bernerhauses.

15. November bis 13. Dezember 2015 | Vernissage: 14. November 2015. Einführung: Katharina Stoll-Cavelti
www.kuenstlerarchiv.ch
| www.birgitwidmer.ch


Veronika Bischoff

Die in Frauenfeld wohnhafte Künstlerin zeigt Werke, die mit eigens entwickelten Techniken in einer innovativen und faszinierenden Bildsprache entstanden sind. Die Themen der Ausstellung sind:

Mythos: Der rote Faden der Ariadne aus der griechischen Mythologie. Schwemmdruck und Zeichnung auf transparenten Materialien.
Durchblick: Impressionen, Farbfelder und Lichterspiel. Malerei auf Plexiglas.
Späte Hülle: Orte des Erinnerns, der Erlebnisse, der Träume und des Lebensgefühls. Geordnete collagierte Geflechte erzählen Geschichten aus früherer Malerei der Künstlerin.

21. Februar bis 20. März 2016 | Vernissage: 20. Februar 2016. Einführung: Elisabeth Huber-Gasperi
www.kuenstlerarchiv.ch

Kunst sucht Liebhaberin

Es gibt immer wieder Leute, welche Kunstwerke, die sie in früheren Zeiten erworben oder geschenkt  bekommen haben, nicht mehr behalten möchten. Aufgrund von Anregungen aus Mitgliederkreisen hat der Vorstand des Kunstvereins beschlossen, wie bereits im Jahre 2002 eine Ausstellung zu organisieren, in welcher Mitglieder und weitere Privatpersonen Werke aus ihrem Besitz zum Verkauf anbieten können. Es sind Werke in beträchtlicher Zahl zusammengekommen. Sie alle warten darauf, eine neue Besitzerin, einen neuen Besitzer zu finden.

Sie finden Werke von:

Karl Ballmer | Rudolf Baumgartner | Anton Bernhardsgrütter | Julius Bissier | Martha Braun | Geo Bretscher | Fanny Brügger | Peter Brunner | Walter Burger | Alois Carigiet | Ugo Cleis | Eugen Del Negro | Walter Dick | Johannes Diem | Adolf Dietrich | Georges Dulk | Charles Adolf Egli | Gret Egli | Franz Fischer | Karl Geiser | Fritz Gilsi | René Gilsi | Theo Glinz | Josef Gnädinger | Ernst Graf | Ernst Gubler | Werner Hartmann | Willi Hartung | August Herzog | Jakob Herzog | Adolf Holzmann | Karl Hügin | Max Hunziker | Heinz Keller | Ute Klein | Charlotte Kluge | Ruedi Küenzi | Max Läubli | Le Corbusier | Wilhelm Meier | Rahel Müller | Walter-Emil Müller | Willy Müller-Brittnau | Hans Niederhauser | Kundry Niederhauser | Ruedi Peter | Celestino Piatti | Carl Roesch | Henry Roulet | Natale Sapone | Jacques Schedler | Hans Ruedi Sieber | Johann Ulrich Steiger | Hans-Rudolf Strupler | Hanns Studer | Viktor Surbek | Pierre Sutter | Doris Walser | August Weber | Alban Welti | Georges Wenger | Rudolf Zender

10. April bis 8. Mai 2016 | Vernissage: 9. April 2016.